"Ich hätte da noch eine Frage"

Selbstverständlich beantworten wir Ihnen Ihre Fragen auch immer gerne persönlich. Damit es schneller geht haben wir Ihnen hier eine Reihe regelmäßig auftauchende Fragen ("FAQ´s") zusammengefasst - vielleicht ist die Antwort auf Ihre Frage hier schon dabei?

Ab welchem Alter kann man einen Check-up auf Kassenkosten machen lassen?

Ab Ihrem 35. Geburtstag haben Sie alle 2 Jahre Anspruch auf einen Gesundheits-Check-up auf Kassenkosten. Bitte sprechen Sie uns an!

Ab wann kann man ein Hautkrebsscreening machen lassen?

Auch hier gilt: Nach Ihrem 35. Geburtstag übernehmen die Kassen ebenfalls alle zwei Jahre die Vorsorgekosten. Davor ist dies als kostenpflichtige Zusatzleistung möglich sowie natürlich immer im Verdachtsfall.

Ab wann können Männer beim Hausarzt eine Krebsvorsorge machen lassen und was beinhaltet dies?

Ab einem Alter von 45 Jahren gibt es eine rektale digitale Untersuchung des Enddarms und der Prostata. Ab 50 Jahren zusätzlich einen Test auf okkultes Blut im Stuhl. Die Bestimmung des PSA-Wertes (Prostata spezifisches Antigen) ist hingegen KEINE Kassenleistung.

Ab wann wird die Coloskopie (Darmspiegelung) als Krebsvorsorge empfohlen?

Ab dem Alter von 55 Jahren kann man dies als Kassenleistung durchführen lassen. Im Verdachtsfalle oder bei gehäuft auftretendem Darmkrebs in der Familie ist dies selbstverständlich auch schon früher möglich.

Machen Sie auch Krebsvorsorgeuntersuchungen für Frauen?

Nein. Dafür ist der behandelnde Gynäkologe zuständig. Ggf. stellen wir Ihnen gerne eine Überweisung aus.

In welchen Fällen ist Akupunktur als Kassenleistung möglich?

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Akupunktur zurzeit nur bei der Diagnose "chronische Lumbalgie" (Kreuzschmerz) und Gonarthrose (Arthrose im Kniegelenk). Weitere Akupunkturbehandlungen führen wir gerne als Zusatzleistung durch.

Auf welchem Wege kann ich Rezepte oder Überweisungen bestellen?

Wir haben für Sie eine spezielle Rezept-Hotline (Anrufbeantworter) unter der Nummer 030 417 45 509 geschaltet. Gerne können Sie auch eine Email schreiben oder ein Fax senden. Bitte vergessen Sie bei Ihren Nachrichten nicht Namen und Vornamen! Auf dem selben Wege können Sie auch Überweisungen bestellen.

Haben Sie eine freie Sprechstunde oder Terminsprechstunde?

Grundsätzlich vergeben wir Termine, um Ihre Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten.

Bei akuten Erkrankungen oder dringlichen Problemen können Sie natürlich auch jederzeit ohne Termin in die Sprechstunde kommen. Wir bitten Sie aber um Verständnis, dass Patienten mit Termin Vorrang haben und entsprechend um erhöhte Geduld.

Praxisgebühr: Das sollten Sie beachten

Seit Januar 2013 entfällt die bisherige Praxisgebühr.